Gemeinde Rümmingen ebnet einen Weg für einen FriedWald


Bild Meier - FriedWald - 2024.03.28

Bürgermeisterin Daniela Meier unterzeichnet FriedWald-Verträge (Foto: Gemeinde Rümmingen)

Gemeinsam mit ForstBW und der FriedWald GmbH möchte die Gemeinde Rümmingen den ersten FriedWald im Landkreis Lörrach eröffnen.

Rümmingen/Griesheim, 27. März 2024 – Bürgermeisterin Daniela Meier hat gestern die Verträge für den Bestattungswald mit der FriedWald GmbH und ForstBW unterzeichnet. Damit ist der Weg für einen Friedwald in der Gemeinde Rümmingen geebnet.

Der Gemeinderat hat im Februar 2024 einstimmig beschlossen, dass im Hochschwarzwald, im Landkreis Lörrach, ein Bestattungswald entstehen soll. Die Gemeinde wird die Friedhofs-Trägerschaft übernehmen; das schöne rund 50 Hektar große Waldgebiet auf dem Plateau über dem Ort gehört dem Land Baden-Württemberg (ForstBW). FriedWald ist Konzeptgeber und kümmert sich um Verwaltung, Kundenservice und Vermarktung. „Die Bestattungswünsche der Menschen haben sich in den letzten Jahren erkennbar gewandelt. Immer mehr Menschen möchten im Wald ihre letzte Ruhe finden“, sagt die scheidende Bürgermeisterin Daniela Meier, die das Projekt maßgeblich vorangetrieben hat. „Es freut uns, dass wir mit dem FriedWald in Zukunft den Wünschen der Menschen aus unserer Region werden nachkommen können.“

Es wird noch etwas dauern, bis der Friedhof im Wald in Betrieb gehen kann: Als nächstes muss das Genehmigungsverfahren angestoßen werden und danach kann der Wald vorbereitet werden. Derzeit kann deswegen noch kein Eröffnungstermin prognostiziert werden.

Weitere Informationen zu FriedWald gibt es telefonisch unter 06155 848-100 oder auf der Website www.friedwald.de.

Bild FriedWald 2024.03.27

An aktuell 87 FriedWald-Standorten in Deutschland können Menschen die letzte Ruhe unter Bäumen finden. Die Bestattung in der Natur möchte auch die Gemeinde Rümmingen im Landkeis Lörrach ermöglichen (Foto: FriedWald GmbH)

Über FriedWald®:Die FriedWald GmbH hat mit der Naturbestattung eine Veränderung in der Bestattungskultur angestoßen. 2001 wurde mit dem FriedWald Reinhardswald bei Kassel der erste Bestattungswald als Alternative zum herkömmlichen Friedhof in Deutschland eröffnet. Seitdem ermöglicht FriedWald in Kooperation mit Ländern, Kommunen, Kirchen und Forstverwaltungen Baumbestattungen in gesondert ausgewiesenen Bestattungswäldern. Inzwischen gibt es bundesweit 87 FriedWald-Standorte, jeder ist ein nach öffentlichem Recht genehmigter Friedhof im Wald.

Das Unternehmen mit Sitz im hessischen Griesheim bei Darmstadt beschäftigt rund 180 Mitarbeitende am Unternehmenssitz (Verwaltung, Kundenbetreuung) und bundesweit (Standort- und Forstbetreuung). Zudem betreuen rund 300 Försterinnen und Förster die FriedWald-Standorte vor Ort und begleiten Kundinnen und Kunden bei Waldführungen, Baumauswahl und Beisetzung. Die Marke FriedWald® ist in Deutschland geschützt. Ziel ist, in schönen Waldregionen ein einheitliches und ökologisch anerkanntes Naturbestattungskonzept zu gewährleisten. FriedWald ist bekannt: Rund zwei Drittel der über 50-Jährigen kennen die Marke (kantar/emnid 9/2023).

Pressekontakt:
Gemeinde Rümmingen
Bürgermeisterin Daniela Meier
Lörracher Straße 9, 79595 Rümmingen
Telefon: 07621 42 43 56
E-Mail: gemeinde(at)ruemmingen.de

FriedWald GmbH, Im Leuschnerpark 3, 64347 Griesheim
Carola Wacker-Meister, Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 06155 848-203,
E-Mail: presse(at)friedwald.de
FriedWald GmbH, Amtsgericht Darmstadt, HRB 7950, GF: Michael Bachmann und Matthias Laufer